Grußwort zum 50-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft Tigy – St. Ilgen 2020

Vorstandsmitglieder und Funktionsträger des Partnerschaftskomites St. Ilgen-Tigy a
Vorstandsmitglieder und Funktionsträger des Partnerschaftskomites St. Ilgen-Tigy.
Hinten (von links nach rechts): Françoise Touzeau, Monique Bechariat, Daniel Bechariat, Clarisse Mouillerat, Didier Wagner, Gérard Aubard, Alexandre Besson
Vorn (von links nach rechts) : Etienne Jacheet, Odile Coulot-Chambolle, Sophie Lange, Guy Duteriez, Gisèle Gonin, Jacques Simon, Céline Bitarelle

(Übersetzung, siehe franz. Original)

Liebe Freunde,

die Partnerschaft zwischen Tigy und St. Ilgen feiert einen runden Geburtstag: vor 50 Jahren wurde sie mit der Zielsetzung gegründet, die Freundschaft zwischen Deutschen und Franzosen auf einer persönlichen Ebene zu festigen. Man folgte damit dem 1963 erfolgten Aufruf von Konrad Adenauer und Charles de Gaulle, die im Pariser Elysée-Vertrag die Städte und Gemeinden in beiden Ländern aufgefordert hatten, die deutsch-französische Freundschaft mit Partnerschaften zu untermauern. Im Januar 2019 haben Emmanuel Macron und Angela Merkel dies im Aachener Vertrag bekräftigt.

Wir sind heute stolz und glücklich über eine Entwicklung, die nach zwei Weltkriegen und einer über hundertjährigen „Erbfeindschaft“ selbst kühnste Optimisten nicht für möglich gehalten hätten.

Zu verdanken haben wir sie Männern und Frauen in Tigy und St. Ilgen, die gewillt waren, „persönliche Verbindungen zwischen den Bürgern und der Jugend beider Gemeinden zu pflegen, einer friedliche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich zu dienen und damit zur Sicherung einer glücklichen Zukunft in einem geeinten Europa beizutragen“, wie es in der Partnerschaftsurkunde vom 19. April 1970 heißt.

Bei aller Kritik an Europa und seinen Institutionen, bei allen Problemen, die wir heute in Europa haben, dürfen wir nie vergessen, dass es uns gerade dieses oft gescholtene Europa ermöglicht hat, seit 75 Jahren in Frieden mit unseren Nachbarn zu leben. Es hat unseren Kindern und Enkeln erlaubt, eine Zeit der Ruhe und des Friedens zu genießen, wie es keiner Generation vor ihnen möglich gewesen ist. Würde es die Europäische Union nicht geben, sollte sie alleine dafür erfunden werden.

23. Februar 2020

Noël LE GOFF                                                 GUY DUTERIEZ                                                          

Bürgermeister von Tigy                             President des Jubiläumskomites Tigy-St. Ilgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.